Wilhelmabegleiter

Mit den Wilhelmabegleitern den Zoo ganz neu entdecken!

Die Wilhelma ist wie eine Wundertüte. Was so alles in ihr steckt, zeigen die Wilhelmabegleiter den Besuchern. Von Anfang April bis Ende Oktober bieten diese besonders geschulten Mitglieder des Vereins der Freunde und Förderer der Wilhelma kostenlose Führungen an, die sich in mehrfacher Hinsicht lohnen.

Am Infomobil erfahren die Besucher alles rund um Nutzpflanzen. Bild: E. Winkler

Am Infomobil erfahren die Besucher alles rund um Nutzpflanzen.
Bild: E. Winkler

Die fachkundigen Führer in blauen Hemden mit Wilhelma-Logo warten von April bis Oktober samstags um 14 Uhr, an Sonn- und Feiertagen um 10.30 Uhr und 14 Uhr unter den beiden großen Ginkgobäumen, 30 Meter hinter dem Haupteingang auf interessierte Besucher: Wer mitlaufen möchte, kann dies einfach ohne Anmeldung und kostenlos tun. Die Rundgänge dauern etwa 90 Minuten, und bieten faszinierende Einblicke in Flora und Fauna sowie in die Geschichte der Wilhelma. Oft sind es aber gerade die Kleinigkeiten, die einen Rundgang mit den Wilhelmabegleitern unvergesslich machen. Wer hätte gedacht, dass Gorilla Kibo zwar grimmig ausschaut, sich aber eigentlich köstlich amüsiert. Details, die Kenner wie die Wilhelmabegleiter ihren Gästen gerne erzählen.

Interessante Einblicke vermitteln auch die Infomobile. Diese rollenden Schatzkammern des Wissens sehen nur scheinbar aus wie die Stände von Eisverkäufern. Tatsächlich stecken sie voller kleiner Ausstellungsstücke. 2017 warteten an ausgewählten Wochenenden zwei Mobile auf interessierte Besucher: Im Aquarium klärten die Wilhelmabegleiter so spannende Fragen wie „Können Fische ertrinken?“ oder „Was macht den Piranha froh?“. Und im Nutzpflanzenhaus informierte das zweite Mobil rund um Nutzpflanzen wie Pfefferstrauch, Ceylon-Zimtbaum, Reis und Co.

Aktionen 2016

Aktionen 2015

Aktionen 2014